Kostenlos Tarife vergleichen und sparen

Rechtsschutzversicherung


Get the Flash Player to see this player.



Leider ist es heutzutage bittere Realität, dass immer mehr Auseinandersetzungen vor Gerichten geklärt werden müssen. Für Verbraucher, die Gefahr laufen sich im Rahmen einer Streitigkeit – ob mit dem Arbeitgeber, der Werkstatt oder vielleicht mit dem Nachbarn – vor dem Kadi wiederzufinden, ist der Abschluss einer Rechtsschutzversicherung nicht nur empfehlenswert, sondern zwingend notwendig. Doch leider ist es bei einer Rechtsschutzversicherung nicht immer ganz einfach, die Kombinationen zu finden, welche auch wirklich notwendig ist. Die Kombination richtiger Versicherungsmerkmale ist oft nicht ganz einfach.

Grundsätzlich: Eine Rechtsschutzversicherung deckt das finanzielle Risiko wie Anwaltsgebühren, Gerichtskosten, Strafkautionen, Zeugengelder oder auch die Kosten des Gegners ab und zwar in Höhe der, in dem Versicherungsvertrag festgelegten Summe.

Beim Vertragsabschluß einer Rechtsschutzversicherung sollte man sich dann einig sein, ob man ein Komplettpaket braucht oder nur bestimmte Bereiche des täglichen Lebens absichert. Bestandteile von Rechtsschutzversicherungen können zum Beispiel folgende sein: Schadensersatz-Rechtsschutz (Falschberatung beim Aktienkauf etc.); Arbeits-Rechtsschutz (Betriebsbedingte Kündigung des Versicherungsnehmers, falsches Arbeitszeugnis etc.); Wohnungs- und Grundstücks-Rechtsschutz (Eigenbedarfskündigung des Vermieters, Mietminderung wegen Mängeln,etc.); Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht (Gewährleistungsansprüche aus Kaufverträgen etc.); Steuer-Rechtsschutz vor Gerichten (die Gemeinde erhöhte die Kosten für die Abwasserentsorgung etc.); Sozialgerichts-Rechtsschutz (das Arbeitslosengeld II ist falsch berechnet etc.); Verwaltungs-Rechtsschutz in Verkehrssachen (Alles rund um den Führerschein, Erteilung, Entzug, Auflagen etc.); Disziplinar- und Standes-Rechtsschutz (dem Rechtsanwalt soll nach einer Beschwerde eines Mandanten die Zulassung entzogen werden etc.); Straf-Rechtsschutz (Beispiele für versichertete Vorwürfe: einfache Körperverletzung etc.); Ordnungswidrigkeiten- Rechtsschutz (Geschwindigkeitsübertretung, Gurtpflicht etc.); Beratungs-Rechtsschutz (Trennung/Ehescheidung, Geburt eines Kindes, Tod eines Verwandten etc.); Opfer-Rechtsschutz (Das Opfer ist auch im Rahmen des Täter-Opfer-Ausgleichs versichert).

Unser Tipp: Unser Versicherungsvergleich hilft Ihnen einen ersten unverbindlichen Eindruck über die Kosten einer Rechtsschutzversicherung zu erhalten. Dennoch ist aufgrund der individuellen Ausgestaltungsmöglichkeit einer Rechtsschutzversicherung immer das Involvieren eines freien Versicherungsberaters empfehlenswert. Mit seiner Hilfe lässt sich in einem vertrauensvollen Beratungsgespräch exakt das Rechtsschutzpaket ermitteln, welches Ihren Bedürfnissen entspricht. Das spart nicht nur Kosten, sondern gibt Ihnen auch das Gefühl bestmöglich abgesichert zu sein.



Zurueck zur Startseite