Unser Ratgeber zum Thema Energie Sparen

Energie Sparen - aber Wie? Tipps und Tricks in unserem Ratgeber


Es ist wohl mittlerweile keinem Verbraucher entgangen, dass die finanziellen Aufwendungen fuer die Energienutzung von Jahr zu Jahr steigen. Rein statistisch betrachtet zahlen wir heute fuer unsere Energieversorgung fast das Doppelte als noch vor 10 Jahren. Allein von 2007 bis 2012 betrug die Steigerung satte 27 Prozent. Verantwortlich fuer die Energiepreisentwicklung sind dabei mehrere Faktoren, wobei der groesste Teil auf staatliche Steuern und Abgaben sowie bei der Stromversorgung auf die sogenannte EEG-Umlage zurueckgeht, mit welcher die Subventionen fuer den Ausbau der erneuerbaren Energien bezahlt werden. Gerade diese EEG Umlage wurde in den letzten Jahren regelmaessig erhoeht. Allein zum Jahreswechsel 2012 / 2013 betrug die Preissteigerung der EEG Umlage bei satten 47 %!

Zeit sich Gedanken darueber zu machen, wie wir durch ein paar einfache Methoden generell Energiesparen koennen. Nicht nur beim Strom, sondern auch beim Heizen sowie der Wasserversorgung.

Energiesparen: Aber wie?
In Anbetracht des Klimawandels und stetig steigender Kosten der Energieversorgung wird Energiesparen fuer uns immer bedeutender. Egal ob Sie Mieter, Vermieter oder Eigenheimbesitzer sind: Mit ein paar einfachen Tipps, Tricks und Handgriffen kann jeder Verbraucher seine Energiekosten senken und somit bares Geld sparen. Wir, von Tarif-Welt24.de, moechten Ihnen mit diesem kleinen Ratgeber bei der Energiekosteneinsparung helfen.

Tipp 1
Energiefresser finden: Wer Energie sparen will, sollte sich zuallererst auf die Suche nach Quellen machen, wo Energie entweicht. Hoert sich komisch an, ist es aber nicht. Stellen Sie sich die Frage, ob Ihre Tueren und Fenster dicht sind, denn an diesen Stellen entweicht unnoetig und leider auch oftmals unbemerkt Waerme respektive Energie. Gerade bei Wohnungen und Haeusern aelteren Jahrgangs ist hier eine nachtraegliche Abdichtung unbedingt zu empfehlen. Dichten Sie also Tueren und Fenster kostenguenstig und durchaus in Eigenregie durchfuehrbar, mit entsprechendem Daemmaterial aus dem Baumarkt ab. Weitere Moeglichkeit ist es, einen unabhaenigen Energieberater zur Unterstuetzung herbeizuziehen, der Ihnen mit entsprechenden technischen Hilfsmitteln hilft, weitere Quellen zu entdecken an welchen Waerme entweicht. Er wird in im Ergebnis weitere Massnahmen zum Energiesparen empfehlen, beispielsweise durch die nachtraegliche Daemmung der Decken, des Kellers oder des Daches.

Tipp 2
Die richtige Einstellung Ihrer Geraete: Sie nutzen eine Vielzahl technischer Geraete in Ihrem Haushalt? Und alle stehen Ihnen im Standby Modus jederzeit zur Verfuegung? Dann verschwenden Sie auch hier unnoetig Energie. Ziehen Sie bei allen Geraeten, die ueber einen Standby Modus verfuegen den Stecker oder nutzen Sie Steckerleisten, die Sie jederzeit ein und ausschalten koennen. Bitte konzentrieren Sie sich hierbei nicht nur auf die ueblich genannten Geraete wie Fernseher, Stereoanlagen, Radios und so weiter. Auch in der Kueche finden Sie haeufig Geraete, die im Standby Modus stehen wie beispielsweise moderne Kaffeevollautomaten. Ebenso bei Ihrem PC oder dem Drucker. Im so genannten Schein-Aus verbraucht ein Drucker zum Beispiel noch um die 75 kWh pro Jahr. Mit Schein-Aus bezeichnet man den Zustand, wenn ein Geraet zwar ausgeschaltet ist, aber weiter Strom verbraucht. Dies erkennt man am leisen Brummen, einem warmem Netzteil oder mit einem Strommessgeraet. Sorgen Sie zudem fuer die richtige, das heisst sparsame Einstellung der Geraete. Stromtestgeraete sind beim Aufspueren von Stromfressern sehr hilfreich und koennen beispielsweise bei den lokalen Stadtwerken gegen ein geringes Pfand ausgeliehen werden. Es gibt also eine Menger kleiner Kniffe, die dauerhaft Energiekosten einsparen.

Tipp 3
Technische Hilfsmittel nutzen: Nutzen Sie einfache technische Hilfsmittel, um den Energieverbrauch in Ihrem Heim zu senken. So reguliert ein, in der Dusche und der Badewanne, installiertes Thermostat, die Waermezufuhr und verhindert so, dass zusaetzliche Energie fuer die Einstellung der Temperatur aufgewendet werden muss. Ein sogenannter Strahlregler an Waschbecken und in der Kuechenspuele wird zudem empfohlen, denn dieser Regler mischt dem Wasserstrahl Luft bei und fuehrt somit zu einem gleichmaessigen, aufgeweiteten Strahl. Somit ist eine verbesserte Wassernutzung bei geringerem Wasserverbrauch moeglich.
Und das im Bad der Spuelstopp genutzt werden sollte, duerfte sich von selbst verstehen.

Tipp 4
Eigene Verhaltensanpassung: Grundsaetzlich ist beim Lueften einzelner Zimmer die Heizung herabzudrehen. Beachten Sie auch die Lueftungsart: 30 Minuten Lueften bei einem voll geoeffneten Fenster entsprechen 90 Minuten Lueften mit gekipptem Fenster. Kleine Verhaltensaenderungen haben oftmals grosse Wirkung, denn so reicht es, wenn das Thermostat der Heizung um 1 bis 1,5 Striche nach rechts gedreht wird, um 10 bis 15 Prozent Energiekosten zu sparen. Drehen Sie auch den Wasserhahn im Normalfall immer nach rechts aussen und nicht in die Mitte, um Warmwasserkosten einzusparen.

Tipp 5
Nutzung der Energieeffizienzklassen bei Neugeraeten: Sollte die Anschaffung eines neuen elektrischen Geraetes im Raum stehen, so locken hier die einschlaegigen Elektronikmaerkte oftmals mit sehr guenstigen Preisen. Doch Obacht, denn guenstig bedeutet leider oftmals nicht unbedingt sparsam. So kann der vermeintliche Preisvorteil eines, in der Anschaffung guenstigen Geraetes, im Betrieb dan oftmals durch stark erhoehten Energiebedarfes schnell aufgebraucht sein. Es gilt hier nicht am falschen Ende zu sparen. Achten Sie also beim Kauf von Kuehlschraenken, Waschmaschinen, Trocknern und anderen Elektrogeraeten, wozu auch Kleingerate gehoeren, auf die Effizienzklassen A bis G. Verzichten Sie auf Geraete der Klassen G bis A und kaufen Sie nur A+ bis A+++.

Beispiel: Wenn Sie Ihren alten Kuehlschrank der Energieeffizienzklasse B durch ein Geraet der Klasse A+++ austauschen, sparen Sie pro Jahr 160 Kilogramm CO2 und 74 Euro ein.

Tipp 6
Richtige Nutzung der Waschmaschine: Moderne Waschmaschinen bieten heutzutage sogenannte Oekowaschprogramme an. Die Nutzung dieser Programme sollte sich von selbst verstehen. Zudem gilt es, nur dann zu waschen, wenn die Trommel wirklich voll ist oder die Waschmaschine auf halbe Waschladung eingestellt werden kann. Zudem sind moderne Waschmittel in Kombination mit einer sehr guten Waschmaschine dreckige Waesche auch ohne Koch- oder Vorwaesche sehr gut zu reinigen.

Beispiel: Bei 160 Waschgaengen pro Jahr mit 40 statt 60 Grad sowie Verzicht auf Vorwaesche und Trockner koennen Sie 250 Kilogramm CO2 vermeiden. Allein dadurch sind Einsparung von bis zu 110 Euro realisierbar.

Tipp 7
Beim Spuelen sparen: Was fuer die Nutzung der Waschmaschine gilt, kann direkt auf die Nutzung der Spuelmaschine uebertragen werden. Sparsame Spuelmaschinen sind nur dann wirklich sparsam, wenn Sie auch sparsam genutzt werden. Dazu gehoert, das auch hier ausschliesslich die Oekoprogramme genutzt werden sollten. Auch hier gilt, die Maschine nur in vollbelademen Zustand zu nutzen. So lassen sich im Jahr bei angenommenen 160 Spuelmaschinenvorgaengen in etwa 35 Euro sparen im Vergleich zur klassichen Handwaesche oder der Nutzung regulaerer Spuelprogramme.

Neben diesen Tipps, gilt es natuerlich beim Tee kochen oder beim Wasser ansetzen fuer die Nudeln den energieeffizienten Wasserkocher und nicht die Herdplatte zu nutzen. Beim Kochen die Restwaerme und vor allem den Topfdeckel zu nutzen. Oder den Kuehlschrank so einzustellen, das er lediglich auf 7 Grad Celsius kuehlt, was voellig ausreichend ist.

Mit unseren Tipps sollte es Ihnen moeglich sein, Ihren Energieverbrauch auf das Jahr betrachtet, deutlich zu senken. Damit einhergehend erreichen Sie natuerlich auch eine Reduktion ihrer finanziellen Aufwendungen fuer Energie. Nutzen Sie zudem unseren Vergleichsrechner fuer Strom und Gas, mit welchem Sie den fuer Ihre Region guenstigsten Energieversorger finden. In Kombination all dieser Dinge, wird es Sie erstaunen, wieviel Geld Sie am Ende eines Jahres mehr zu ihrer eigenen Verfuegung haben!


Fazit:
Wir von der Tarif-Welt24.de hoffen Ihnen mit diesem Ratgeber zum Thema Energie Sparen einen kleine Hilfestellung gegeben zu haben.


Zurueck zur Startseite

Social Bookmark
www.eprimo.de