Das Glossar zur Lebensversicherung

Die wichtigsten Begriffe der Lebensversicherung auf einen Blick


Auf unserem Online Vergleichsportal Tarif-Welt24.de finden sie in leicht verstaendlicher Weise die Erklaerungen der wichtigsten Begriffe der Lebensversicherung. Es wird jedoch darauf hingewiesen, das die hier aufgefuehrten Erlaeuterungen nicht als abschliessend zu betrachten sind. Massgeblich fuer Ihren Vertragsinhalt sind ausschliesslich die individuellen Vertragsbedingungen der von Ihnen gewaehlten Versicherungsgesellschaft. Fuer die Versicherer ist dieses Glossar beziehungsweise Lexikon unverbindlich und seine Verwendung als rein fakultativ zu betrachten. Es ist zulaessig, abweichende Begriffserlaeuterungen zu verwenden.



Anlagestock
Bis zum Beginn der Rentenzahlung werden die auf Ihren Vertrag entfallenden Anteile an den von Ihnen gewaehlten Fonds in einer gesonderten Abteilung des Sicherungsvermoegens, dem sog. Anlagestock verwaltet. Mit Beginn der Rentenzahlung werden die auf Ihren Vertrag entfallenden Anteile dem Anlagestock entnommen und der Wert der Anteile in das allgemeine Sicherungsvermoegen ueberfuehrt.


Ansparphase
Bei der Rentenversicherung bezeichnet dies den Zeitraum vom Versicherungsbeginn bis zum Rentenzahlungsbeginn.


Beitragserhaltungsgarantie
Bedeutet bei steuerlich gefoerderten Altersvorsorgevertraegen (sog. Riester-Rente), dass zu Beginn der Auszahlungsphase mindestens die bis dahin gezahlten Beitraege und die zugeflossenen staatlichen Zulagen fuer die Leistung zur Verfuegung stehen.


Beitragsfreie Versicherung
Dies ist eine Versicherung, fuer die keine Beitraege mehr zu zahlen sind, zum Beispiel bei gezahltem Einmalbeitrag oder bei Umwandlung einer Versicherung in eine beitragsfreie Versicherung mit entsprechender Reduzierung der Versicherungssumme.


Beitragszahler
Bezeichnet grundsaetzlich den Versicherungsnehmer. Zahlt eine dritte Person die Beitraege, erwirbt diese hierdurch keine Rechte aus dem Versicherungsvertrag. Bei steuerlich gefoerderten Vertraegen wie der sogenannten Riester- und Basisrente ist eine Zahlung des Beitrags durch Dritte in der Regel nicht moeglich.


Beitragszahlungsdauer
Bezeichnet den Zeitraum der vereinbarten Beitragszahlung.


Bewertungsreserven
Darunter wird der Wert bezeichnet, welcher entsteht, wenn der Marktwert der Kapitalanlagen ueber dem Wert liegt, mit dem die Kapitalanlagen im Geschaeftsbericht der Versicherungsgesellschaft ausgewiesen wird.


Bezugsberechtigter
Bezeichnet die vom Versicherungsnehmer schriftlich benannte Person, welche im Erlebnisfall die Leistung erhalten soll. Grundsaetzlich kann jede beliebige Person benannt werden. Nur bei steuerlich gefoerderten Vertraegen wie der Riester- und Basisrente ist dies anders, da nach den einschlaegigen steuerlichen Vorschriften nur bestimmte, dem Versicherungsnehmer nahestehende Personen benannt werden duerfen.


Boersentage
Bezeichnet die Tage, an denen an einer bestimmten Boerse Handel stattfindet.


Deckungskapital
Dies ist die mit den Rechnungsgrundlagen der Beitragskalkulation berechnete Deckungsrueckstellung. Bei fondsgebundenen Versicherungen ergibt sich das Deckungskapital aus dem Wert der Fondsanteile.


Deckungsrueckstellung
Diese wird von den Versicherungsgesellschaften gebildet, damit zu jedem Zeitpunkt die Gewaehrleistung des Versicherungsschutzes fuer den Versicherungsnehmer gesichert ist.


Direktgutschrift
Bezeichnet die Moeglichkeit einer direkten Zuteilung von erwirtschafteten Ueberschuessen an die Versicherungsnehmer. Hier wird den Versicherungsvertraegen die Beteiligung am Ueberschuss des Unternehmens direkt in dem Jahr gutgeschrieben, in dem sie tatsaechlich auch entstanden sind.


Einmalbeitrag
Damit wird der Beitrag fuer die gesamte Versicherungsdauer vom Versicherungsnehmer in einer Einmalzahlung im Voraus entrichtet.


Hoechstbeitrag in der gesetzlichen Rentenversicherung fuer Angestellte
Dies ist der Betrag, der sich aus der Beitragsbemessungsgrenze (West oder Ost) und dem geltenden Beitragssatz errechnet.


Leistungsdauer
Bezeichnet den Zeitraum, bis zu dessen Ablauf eine waehrend der Versicherungsdauer anerkannte Leistung laengstens erbracht wird.


Rechnungsgrundlagen
Grundlagen und Basiselemente fuer die wirtschaftliche Kalkulation Ihres Versicherungsvertrages. Diese sind in der Regel die Annahmen zur Entwicklung der versicherten Risiken, der Zinsen und der Kosten.


Rechnungszins
Bezeichnet die garantierte Verzinsung des Deckungskapitals.


Rentenfaktor
Dieser gibt an, welche lebenslange Rente sich zu einem bestimmten Rentenbeginn und für eine bestimmte Person je x Euro Wert des Deckungskapitals ergibt.


Rentengarantiezeit
Ist der Zeitraum, fuer den die vereinbarte Rente ab Rentenzahlungsbeginn in jedem Fall gezahlt wird, auch wenn die versicherte Person vorher stirbt.


Rueckstellung fuer Beitragsrueckerstattung
Dies ist ein Posten in der Bilanz eines Versicherungsunternehmens, der die Betraege umfasst, die grundsaetzlich für die Ausschuettung an die Versicherungsnehmer reserviert sind.


Sterbetafel
Die Sterbetafel beziffert Sterbewahrscheinlichkeiten, die zur Kalkulation von Versicherungstarifen verwendet werden.


Textform
Ist eine Textform vorgesehen, muss die Erklaerung zum Beispiel per Brief, Fax oder E-Mail abgegeben werden. Vertragsstandard in der Bundesrepublik Deutschland.


Ueberschussbeteiligung
Die Beitraege muessen vorsichtig kalkuliert werden. Deswegen koennen sich Ueberschuesse ergeben, an denen die Versicherungsnehmer zu wesentlichen Teilen beteiligt werden. Hinzu kommt eine Beteiligung an den Bewertungsreserven.


Versicherte Person
Bezeichnet die Person, auf deren Leben die Versicherung abgeschlossen ist.


Versicherungsdauer
Zeitraum, innerhalb dessen der Versicherungsfall eintreten muss, damit ein Anspruch auf Leistungen entstehen kann.


Versicherungsfall
Ereignis, das die Leistungspflicht des Versicherers entstehen laesst, wenn es waehrend der vereinbarten Versicherungsdauer eintritt.


Versicherungsnehmer
Bezeichnet immer den Vertragspartner. Die Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag betreffen vorrangig den Versicherungsnehmer.


Versicherungsperiode
Zeitabschnitt, in dem Beitragszahlungen zum Versicherungsvertrag vereinbart sind. Bei Versicherungen gegen Einmalbeitrag betraegt die Versicherungsperiode immer ein Jahr.


Versicherungsschein
Dokumentiert einen zustande gekommenen Versicherungsvertrag und wird vom Versicherungsunternehmen regelmaessig als Urkunde ausgestellt und ist fuer die gesamte Versicherungsdauer aufzubewahren sowie im Versicherungsfall vorzuweisen.



Zurueck zur Startseite


Social Bookmark